Herren I

„Festung Aichtal“ scheinbar aus Beton

„Schön war’s, Buben“, konstatierte Moritz Stiefel am frühen Sonntagmorgen nüchtern. Die Nummer eins des TTC Aichtal feierte mit seinen Kameraden den sensationellen 9:5-Erfolg gegen den gehandelten Aufstiegsfavoriten TTF Neuhausen. Die Doppel Oehler/Dürr, StiefelM/Leins und Mayer/StiefelF spielten gleich zu Beginn ordentlich auf und sorgten partiell sehr nervenstark für die 3:0-Führung. Moritz Stiefel erhöhte in drei überlegenen Sätzen gegen Ledermann auf 4:0. Auch Rudolf Mayer bescherte seinem Gegner eine klare Niederlage. Das 5:0 hatte jedoch nicht lange Bestand, denn Michael Oehler, Frank Dürr, Florian Stiefel und Andreas Leins verloren ihre Einzel. Die Gäste verkürzten auf 5:4.
Es drohte still zu werden als plötzlich Moritz Stiefel wie entfesselt gegen David Krause mit sensationellen Vorhand- und Rückhandflips das clevere Spiel der Neuhäuser Nummer eins aushebelte. Nun gab es kein Halten mehr und Oehler als auch Mayer punkteten gefahrlos zum 8:4. Nur Dürr gab erneut unterirdisch mit 0:3 ab. Florian Stiefel hingegen setzte mit einem Dreisatzsieg über Rico Zeller den famosen Schlusspunkt einer herausragenden Partie der ersten Herrenmannschaft. „Die Aichtaler Festung hat erneut gehalten − unfassbar“, gab Karl Graf, der Edel-Supporter des TTC, zu Protokoll.
Ergebnisbericht

Der TTC Aichtal steigt wieder zurück auf Rang drei (16:10 Punkte, +21). Erst in drei Wochen reist der TTC Aichtal zum Tabellenletzten TSV Wäschenbeuren II. Hier gilt es, das Schreckgespenst Abstieg endgültig auszutreiben. „Das würde die zweite Herrenmannschaft entlasten, die um den Aufstieg in die Bezirksliga spielt“, so Rudolf Mayer.