Herren I

Bitteres Breitbandversagen

Die Erste startete beim TSV Wäschenbeuren mit 3:0 in den Doppeln und sah nach der Erhöhung von Micha und Rudi zum 5:1 eigentlich wie der sichere Sieger aus. Doch am Ende stand es 6:9 und alle starrten ratlos vor sich hin. Zwar war Mo mit Schulterproblemen und Frank krank angereist, doch erwischten zusätzlich auch noch Flo und Foti einen unterirdischen Tag.
Einziger Lichtblick blieb Micha, der zwar ebenfalls an einer Muskelzerrung litt, aber die Zähne mit der richtigen Dosierung zusammenbiss.
Da schmeckte selbst der Nachtimbiss nicht mehr. Rudi ließ Essen zurückgehen. Alles ganz bitter …

Ein Kommentar zu “Bitteres Breitbandversagen”

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)