Allgemein

Die Neuen beim TTC Aichtal

Die Aichtaler Tischtennis-Herren freuen sich über sechs(!) Neuzugänge

In der Nacht auf den 1. Juni war Wechselschluss und die Vertreter des TTC Aichtal staunten zuvor nicht schlecht. Gleich sechs Neuzugänge dürfen für die neue Saison eingeplant werden. Auch der Jugendbereich ist kräftig angewachsen.
Gleichzeitig bedanken wir uns bei Elena Scholer (TTC Frickenhausen, sportliche Perspektive) und Timo Kretschmer (ASV Fellheim, Wohnortwechsel) für die schönen Jahre mit Euch und wünschen weiterhin viel Erfolg!
Am Montag, dem 4. Juni, 20:30 Uhr, könnt Ihr die meisten Neulinge an der Spielerversammlung für die Saison 2018/19 auch persönlich kennenlernen. Wir heißen sie bereits heute alle herzlich willkommen beim Tischtennisclub Aichtal und stellen Euch die neuen Akteure kurz vor:

Marco Balasso
56 Jahre, Kartograf und Magier
Warum zum TTC?
Nach über 40 Jahren TTC Altbach kam der Wechsel zum TTC Aichtal, weil ich schon immer einen sehr guten Eindruck vom Club hatte. Es gab einen legendären und unvergesslichen Abend im Clubraum nach dem Spiel. Bis in die frühen Morgenstunden saßen Stuffi, seine Kameraden und die Altbacher bei bester Laune zusammen. Das Spielergebnis interessierte keinen mehr. Das war für mich ein echtes Erlebnis.
Beim TTC spürt man die Kameradschaft und das Miteinander, das mir sehr wichtig ist. Die Mitglieder, die ich bis jetzt kennengelernt habe
sind durch die Bank sehr nett. Ich habe mich auch dank Markus Mezger sofort sehr wohl gefühlt. Ich freue mich auf die kommende Saison.

 

Michael Palföldi
29 Jahre, angehender Speditionskaufmann und Helfer bei der Filder-Tafel
Warum zum TTC?
Weil ich spielerisch noch weiterkommen will und ich in meinem alten Verein das Zusammensein vermisst habe. Die Geselligkeit und die Vereinsaktivitäten des TTC Aichtal haben mich überzeugt.

 

Rainer Staack
54 Jahre, Systemadministrator
Warum zum TTC?
Die sportliche Herausforderung reizt mich sehr. Zudem ist es hier ein sehr sympathisches Team.

 

Sebastian Hennig
28 Jahre, Nfz-Mechatroniker
Warum zum TTC?
Ich bin seit 2002 Mitglied des TTC Aichtal und habe hier auch das Tischtennisspielen gelernt. In den letzten Jahren war ich nur passives Mitglied, da ich für den SKV Unterensingen an der Tischtennisplatte stehen durfte. In Unterensingen habe ich viel dazugelernt und neue Bekanntschaften geschlossen – ein sehr kleiner, netter Verein. Nun kehre ich wieder zurück zu meinem Lehrverein, der nicht nur Tischtennis zu bieten hat, sondern auch viele familienfreundliche Veranstaltungen auf die Beine stellt. Ich bin überzeugt, dass wir zusammen etwas reißen werden.

 

Reinhold Blanke
54 Jahre, Heizungs- und Lüftungsbaumeister
Warum zum TTC?
Mein alter Verein hat wohl leider keine Zukunft mehr. Beim TTC Aichtal gibt es bessere, aber auch vor allem mehr Trainingspartner. Das Vereinsleben gefällt mir zudem sehr gut.

 

Jens Wunderlich
43 Jahre, Servicetechniker und Betriebsratsvorsitzender
Warum zum TTC?
Ich will trainieren und das Training hier ist immer gut besucht. Egal, welche Stärke einer hat, man findet immer einen Trainingspartner. Und im Clubraum findet sich auch immer eine kleine Gruppe, mit der man gemütlich zusammensitzen und sich austauschen kann.

 

Auch Lust bekommen, zum Tischtennisclub Aichtal zu wechseln?
Hier gibt es die wichtigsten Infos zum Club im Überblick:

https://www.ttc-aichtal.de/warum-zum-ttc/

 

 

 

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)