Herren II

Denkbar knappe Niederlage in Unterboihingen

Mit gemischten Gefühlen und mit wenig Erwartung fuhr man zum Auswärtsspiel zum klaren Favoriten aus Unterboihingen. Nach den Eröffnungsdoppeln lag man 1:2 zurück. Lediglich Mezger/Balasso konnten einen Sieg einfahren. Das vordere Paarkreuz der Unterboihinger mit Gabor Roth und Alexander Braun war stark besetzt.
Markus Mezger rang nach hartem Kampf A. Braun im 5. Satz nieder. M. Balasso hatte gegen die Nr. 1 aus Unterboihingen den erwartet schweren Gegner.
Zwar konnte der Aicher den 1. Satz für sich entscheiden, musste dann aber die Sätze 2 und 3 dem Gegner überlassen. Im 4. Satz konnte das Spiel zwar wieder offen gestaltet werden, doch der Gegner war zu sicher und punktete verdient. Die Mitte mit F. Pavlidis und Chris Cramer spielte toll auf. Foti ließ seinem Gegner keine Chance und bezwang Ihn klar. Chris Cramer spielte furios gegen R. Braun auf und verlor äußerst unglücklich im 5. Satz mit 9:11.  Das hintere Paarkreuz mit Carsten Eigner und Kim Borris mussten jetzt ran. Carsten hatte mit seinen Nerven zu kämpfen und verlor sein erstes Spiel. Kim spielte beherzt auf und ließ dem Gegner mit 3:0 Sätzen keine Chance. Nun war das vordere Paarkreuz wieder an der Reihe.
Markus Mezger konnte das Spiel gegen G. Roth weitgehend offen gestalten, musste sich aber 3:1 geschlagen geben. M. Balasso führte gegen A. Braun bereits 2:1 in den Sätzen und hatte beim Stand von 10:9 und 11:10 zwei Matchbälle und vergab. Im 5. ging das Spiel leider verloren. Die Aicher steckten aber nicht auf und kämpften sich zurück. Foti hatte es jetzt mit R. Braun zu tun.
Das sehr unangenehme Spiel des Gegners machte Foti zu schaffen und er musste sich 1:3 geschlagen geben. Chris Cramer bezwang seinen Gegner in 3:2 Sätzen und zeigte ein starkes Spiel. Im Vergleich zu letzter Woche eine wahre Leistungsexplosion. Man wusste, jetzt muss am hinteren Paarkreuz gepunktet werden um überhaupt noch im Spiel zu bleiben. Man lag zu diesem Zeitpunkt mit 8:5 zurück. Carsten kam nach anfangs nervösem Spiel und einem 0:2 Satzrückstand immer besser mit dem Gegner zurecht und bezwang Ihn schlussendlich verdient in 5 Sätzen.
Kim spielte sein agressives Spiel konsequent durch. Durch seinen Aufschlag und Vorhand Topspin ließ er dem Gegner kaum Chancen und bezwang Ihn deutlich. Nun stand es 7:8 und das Schlussdoppel musste entscheiden. Die Sätze im Schlussdoppel waren sehr umkämpft. Mit 10:12, 10:12, 11:4 und 9:11 mussten sich Mezger/Balasso geschlagen geben.
Das Match war verloren.
Fazit:
Trotz der knappen Niederlage konnte die 2. Herrenmannschaft dem Gegner Paroli bieten. Auf diese geschlossenen Mannschaftsleistung kann aufgebaut werden. Mit etwas mehr Glück wäre ein Unentschieden möglich gewiesen. Es scheint, dass die 2. in der Bezirksliga mithalten kann und vielleicht für die ein oder andere Überraschung gut ist.

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)