Event

Florian mit dem Meisterstück

Am Samstag den 12.1.2019 führte der TTC Aichtal die diesjährigen Vereinsmeisterschaften durch. Bereits um 9:30 Uhr fanden sich etliche motivierte und hungrige TTCler zum traditionellen Weißwurstfrühstück in der Aicher Schulturnhalle ein. Gestärkt trat wenig später jeder, an der Seite seines zugelosten Partners, zum Doppelwettbewerb an. Im K.O. Wettbewerb standen sich nach 3 gewonnenen Spielen die Paarungen Andreas Walser/Rudi Mayer und Frank Winkler/Moritz Stiefel gegenüber. An der Seite von Titelfavorit Rudi Mayer zeigte vorallem Andreas Walser eine starke Leistung und trug einen großen Teil zur schnellen 2:0 Satz-Führung bei. Doch das Team „Mannschaftsführer“ Moritz (1. Mannschaft) und Frank (3.Mannschaft) gaben nie auf und kämpfen sich Punkt für Punkt zurück und konnten schließlich auch den Entscheidungssatz und somit den Titel gewinnen.

Gegen 13 Uhr startete dann schließlich die Einzelkonkurrenz, rekordverdächtige 24 Spieler wurden auf vier 6er Gruppen verteilt.

In Gruppe A setzte sich Rudi Mayer ohne Punktverlust vor Jan-Paul Sannwald, Michael Palföldi, Hans Zentmaier, Frank Winkler und Timo Kretschmer durch.

Gruppe B wurde dominiert von Moritz Stiefel, dahinter reihten sich Kim Boriss, Thomas Knüppel, Sebastian Hennig, Rainer Staack. Hans-Dieter Stiefel musste leider aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

Auch in Gruppe C ließ der gesetzte Spieler Florian Stiefel nichts anbrennen, er setzte sich vor Andreas Leins, Marco Balasso, Sebastian Raendler und Klaus Stiefel durch, Chris Cramer musste leider ebenfalls verletzt vorzeitig das Turnier beenden.

In Gruppe D blieb Michael Oehler ohne Satzverlust, Foti Pavlidis, Carsten Eigner, Kai Wolf, Christian Altmannsberger und Andreas Walser reihten sich dahinter ein.

In der anschließenden Zwischenrunde setzten sich alle favorisierten Spieler durch, sodass es zu folgenden Partien und Ergebnissen im Viertelfinale kam:

Rudi Mayer – Marco Balasso 3:0

Foti Pavlidis – Florian Stiefel 1:3

Michael Oehler – Andreas Leins 3:0

Carsten Eigner – Moritz Stiefel 0:3

Das Halbfinale bot den Zuschauern zwei hochklassige Partien. Rudi und Florian lieferten sich ein umkämpftes Kopf an Kopf Rennen mit langen und ansehnlichen Ballwechseln, am Ende behielt Florian mit 3:1 die Oberhand. Im zweiten Halbfinale trafen mit Moritz und Michael die Spieler mit den meisten TTR-Punkten aufeinander. Geprägt von schnellen Ballwechseln entwickelte sich ein spannendes und knappes Spiel mit dem siegreichen Ende für Michael.

Der Dauerfinalist Michael Oehler stand somit bereits zum 5. Mal in 5 Jahren im Finale der TTC-Vereinsmeisterschaften, 3-mal war er hier erfolgreich und nur einmal ließ er sich den Titel noch nehmen. Für Florian war es hingegen die erste Finalteilnahme, doch die aufsteigende Form war bereits in den letzten Pflichtspielen beeindruckend zu sehen und er konnte selbstbewusst an die Platte gehen.

In einem spannenden Spiel mit schönen Ballwechseln ging Michael relativ schnell mit 1:0 in Führung. Doch Flo gab nie auf und verwandelte den ersten Matchball im vierten Satz und konnte sich verdientermaßen als Vereinsmeister 2019 feiern lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)