Herren III

Nach der Aufwärmphase zündet die Dritte den Turbo

Die Dritte des TTC Aichtal konnte nach der Niederlage am vergangenen Wochenende nun endlich den ersten Sieg in der noch jungen Saison feiern. Mit einem klaren 9:4 verließ man am späten Freitagabend die gar nicht mal so einfach zu findende Halle des TSuGV Großbettlingen II. Schon die Anfangsdoppel liefen mit 2:1 für den TTC besser als im ersten Saisonspiel. Darauf folgten allerdings zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz, sodass schnell wieder die Erinnerungen an den holprigen Saisonstart wach wurden. Letztendlich handelte es sich aber lediglich um eine mehr oder weniger kurze Aufwärmphase, nach der dank des gezündetem Turbos nur noch ein Spiel abgegeben werden musste. Besonders beeindruckend war dabei  die enorme Leistungssteigerung von Carsten Eigner, der als Nummer 2 sein erstes Match für die Dritte bestritt. Fehlten im ersten Einzel noch Sicherheit und Spielfluss, steigerte er sich im zweiten Einzel von Punkt zu Punkt deutlich und konnte so sogar noch einen 0:2-Satzrückstand drehen. Auf eine gleichermaßen kurze Aufwärmphase freuen wir uns bei Hans Zentmaier, der sein Debüt im hinteren Paarkreuz überraschend verlor und leider nicht mehr zum zweiten Einzel und damit zum Zünden des Turbos kam. Wir können die brennende Lunte für das nächste Spiel aber fast schon riechen…

Ein besonderer Dank gilt dieses Mal vor allem TTC-Geburtstagskind Thomas Knüppel, der zu später Nachtstunde anlässlich seines Ehrentages und des Siegs der Dritten mit super leckerem Zwiebel-, Kraut- und Zwetschgenkuchen ebenfalls den Turbo zündete.

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)