Herren I

Zum Unentschieden umentschieden

Der TTC Aichtal I gleicht nach einem unglücklichen 4:8-Rückstand sehr stark und kämpferisch zum Unentschieden gegen den VfB Oberesslingen aus.

Die Erste hielt sich durch ein spannungsvolles Unentschieden vorerst an der Spitze der Landesklasse. Dieser immens wichtige Punkt war eigentlich schon verloren, nachdem das Einserdoppel Stiefel/Dürr erneut nicht wie gewünscht zündete. Doch, was dieses neuformierte Duo im Schlussdoppel zeigte, lässt für die Zukunft hoffen. „Gegen Schultz/Akca hatten wir einen schlechten Start, steigerten uns aber kontinuierlich und ließen im fünften Satz nichts mehr anbrennen“, so Frank Dürr.
Zuvor sicherten sich die Doppelakteure in ihren Einzeln zwei Punkte im vorderen Paarkreuz gegen Semih Akca.
Im ersten Durchgang wurden gleich alle vier Fünfsatzspiele verloren, bevor Flo Stiefel beim Stand von 4:8 den BigPoint über die volle Spielzeit gegen den bis dato routinierten Jörg Schultz einfuhr. „Beide haderten lautstark über die Kantenbälle ihrer Gegner. Nicht so desaströs wie Trump/Biden, aber sicherlich von beiden etwas zu hitzig in einer sonst fairen Partie“, resümierte Dürr.
Danach trumpften Rudi und Steffen am hinteren Paarkreuz zum 7:8 auf, worauf das Schlussdoppel mit Rückenwind und am Ende mit 3:2 den nicht erwarteten Punkt erspielte.

Mit 3:1-Punkten steht die Erste als vermeintlicher Abstiegskandidat sehr gut da und platziert sich zwischenzeitlich sogar an der Spitze der Landesklasse.

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)