Herren IV

TTC IV mit nervenaufreibendem Unentschieden zum Saisonauftakt

Zum Start in die Saison 2021/2022 musste sich die Vierte des TTC Aichtal beim erwartet starken Gegner TSV Plattenhardt III mit einem 8:8 zufriedengeben. Insgesamt war es ein ausgeglichenes Spiel und damit auch ein gerechtes Endergebnis. Allerdings scheint es bei den Aichtalern nach der langen Wettkampfpause noch etwas an der nötigen Nervenstärke zu fehlen: Alle vier Fünfsatzspiele gingen leider an den Gegner, was letztendlich trotz eines 34:27-Satzvorsprungs zum finalen Unentschieden führte. Das zeigte sich vor allem beim schwierigen Start in das Match, mit zwei im Entscheidungssatz abgegebenen Doppeln. Die nächste Fünfsatzniederlage folgte direkt anschließend beim Spiel von Stefan Ziegler an seiner alten Wirkungsstätte, der knapp dem an diesem Abend nicht zu schlagenden TSV-Spitzenspieler Alexander Weinschenk unterlag. Reinhold Blanke als Nummer 1 der Vierten startete dann vermeintlich die Aufholjagd, die aber zunächst mit ausgeglichenen Paarkreuzen – Ulrich Springer und Andreas Walser in der Mitte sowie Bo Geserick und Jens Wunderlich im hinteren Paarkreuz – nicht so richten zünden wollte. Erst mit Spiel elf und vier aufeinander folgenden Siegen startete eine kleine Erfolgsserie und scheinbare Wendung zum 8:6 für den TTC, die allerdings mit dem verlorenen Schlussdoppel in besagtem Unentschieden endete. Aufgrund der neuen und nur wenig eingespielten Doppelaufstellungen wird hier aber sicherlich in den nächsten Begegnungen deutlich mehr zu holen sein. Besonderer Dank gilt an diesem Abend Ersatzspieler Jens für seinen starken Einsatz gegen die wahrlich nicht einfach zu spielenden Gegner sowie Bo und Andi, die beide in ihren Einzeln ungeschlagen blieben.

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)