Herren II

Siegesserie Herren II gerissen

Gestern am Mittwoch Abend fuhr man zum Auswärtsspiel nach Hochdorf.
Aichtal bis Dato noch ungeschlagen. Hochdorf auf Platz 2 mit 2 Minus Punkten.
Aichtal trat leider ersatzgeschwächt an und musste gleich 3 Stammspieler ersetzen.
Vorab DANK an alle drei Ersatzspieler für Ihren Einsatz!!!
Es war von Beginn an klar, dass es eine hart umkämpfte Partie geben sollte.
Nachdem Balasso/ Leins im Eröffnungsdoppel unglücklich im 5. Satz Federn lassen mussten, machten es die anderen beiden Doppel besser. Man führte zu Beginn also 2:1.
Foti und Marco hatten vorne so ihre liebe Mühe mit den stark aufspielenden Hochdorfern. Beide verloren ihre Games.
In der Mitte mit Andi und Carsten lief es auch nicht rund und beide schauten ebenso in die Röhre. Und so war aus einer 2:1 Führung ein 2:5 Rückstand entstanden.
Unser Ersatzspieler Bo Geserick aus der Vierten aber glänzte und kam immer besser ins Spiel und gewann sein Match im 5. Satz. Klasse Bo.
Basti, der an der Nebenplatte kämpfte und alles versuchte musste im 5. Satz die Segel streichen. Jetzt waren die Zwei wieder vorne an der Reihe. So leicht wollte man sich nicht geschlagen geben.
Es ging ein Ruck durchs Team. Foti, Marco und Andi konnten ihre Spiele gewinnen. Zwischenstand 6:6. Ging da noch was?
Carsten und Basti hatten auch im zweiten Durchgang nicht das Glück auf ihrer Seite und beide gaben ihre Einzel ab. So war man wieder in Rückstand geraten und der Gegner führte bereits mit 8:6. Aber die Aichtaler hatten ja noch ein Ass im Ärmel. Nämlich Bo.
Auch in seiner zweiten Paarung kämpfte er sich voll rein und siegte knapp im 5. Satz. Eine absolute Top Leistung. Und das ganze ohne Training.
So hatte man doch noch die Chance auf ein Unentschieden.
Im Schlussdoppel spielten Balasso/Leins gegen Stäbler/Wierer.
Die ganze Partie war hart umkämpft. Das Spiel ging hin und her.
Auch in dieser Paarung ging es in den Entscheidungssatz.
Leider mit dem besseren Ende für Hochdorf. Man unterlag dem gegnerischen Duo mit 9:11. Wirklich schade. Hätte man dieses Schlussdoppel für sich entscheiden können, es hätte sich gefühlsmäßig angefühlt wie ein Sieg. Nach genau 4 Std. Spielzeit verlor man denkbar unglücklich mit 7:9.
Trotzdem hatte man keinen Grund mit gesenkten Köpfen die Halle zu verlassen.
Die Mannschaft gab alles und musste sich nur äußerst knapp geschlagen geben.
Nach dieser Niederlage bleibt man aber trotzdem an der Tabellenspitze vor den nun punktgleichen Hochdorfern, aufgrund des besseren Spielverhälnisses.

Es spielten in den Einzeln:
Pavlidis (1), (Balasso (1), Leins (1), Eigner, Hennig, Geserick (2)

Vorschau: Auswärtsspiel in Sielmingen am 03.11.

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)