Allgemein

BITTE BEACHTEN: Pause bis 3.1.

* BITTE BEACHTEN: Spiel- und Trainingsunterbrechung bis 3.1.22 *

Liebe Mitglieder,

seit Donnerstag hat sich die Vorstandschaft des TTC Aichtal beraten, wie mit der nun in Kraft getretenen Corona-VO umzugehen sei. Wir haben die besten Voraussetzungen im Club, um den schwierigen Anforderungen an die Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebs zu ermöglichen. Da jedoch die Spielrunde unterbrochen wurde und wir aktuell die Einschläge im Bekannten- und Verwandtenkreis deutlich steigen sehen, haben wir uns nach intensiver Diskussion, aber einstimmig dazu entschieden, das Training sowohl im Aktiven- als auch im Jugendbereich bis zum 3. Januar zu unterbrechen. Hier die wichtigsten Argumente kurz zusammengefasst:
– Anstehende Winterpause: Es sind nur sehr wenige Trainingstage, die wir für den Schutz aller Mitglieder und ihren Familien aussetzen,
– Sicherheit vor Fitness: Es besteht eindeutig das Risiko der Ansteckung trotz tagesaktueller Tests. Die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft (u.a. auch der Menschen, die sich nicht impfen lassen oder derer, die dringend operiert werden müssen) als Verein ist in dem Falle wichtiger als das sportliche Interesse und wir haben bislang immer mit hohen Sicherheitsstandards agiert und stellen den Schutz unserer Mitglieder erneut über die Ausnutzung aller gegebenen Rahmenbedingungen.

Ich hoffe auf breites Verständnis und wünsche im Namen der gesamten Vorstandschaft eine erholsame und besinnliche Adventszeit!

Herzliche Grüße,
Frank (Dürr)

2 Kommentare zu “BITTE BEACHTEN: Pause bis 3.1.”

  1. Avatar
    Wolfgang

    Eine durch und durch vernünftige und umsichtige Entscheidung, welche sich andere Vereine zum Vorbild nehmen sollten. Gerade in der aktuellen Situation auf Teufel komm raus am Trainingsbetrieb festzuhalten ist schlicht und ergreifend Nonsens.
    Für eine kurze Zeit den Trainingsbetrieb zu unterbrechen, birgt sicherlich keine ausufernde Gefahr psychischer oder physischer Schäden, sondern dient dem Allgemeinwohl aller.

    Antworten
    • Frank
      Frank

      Lieber Wolfgang,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Es haben sich einige bei uns gemeldet und die Entscheidung begrüßt. Es gab natürlich auch kritische Stimmen, die wir auch gerne anhören.
      Alles Gute und bleib gesund!

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)